Blogs

Abgasskandal, welcher Abgasskandal?

VW: Ablasshandel im Abgasskandal hieß es gestern im Onlinestandard. Da in Artikeln, und Kommentaren, immer wieder die Rede ist von "betrogenen" Kunden, wer sind nun wirklich betrogenen in diesem Skandal? Hier aktuelle Absatzzahlen von PKW-Marken in Österreich:

RangMarken

Jänner 2017

Anteil in %Jänner 2016Anteil in %Veränderung in %
1VW

5.099

19,34.095

17,0

 24,5

(Tabelle 5: Pkw-Neuzulassungen nach TOP 20 Marken im Jänner 2017 absolut, Anteile und Veränderung gegenüber Vorjahr, Quelle Statistik Austria)

Entweder sind wir hier einem massiven Fall von Stockholmsyndrom auf der Spur, oder der betrogenen Kundschaft geht das Problem so ziemlich am Auspuff vorbei.

Es wird wohl zweiteres sein. Die Betrogenen sind hier nämlich nicht die Käufer der Autos, denn dass hier deswegen großflächig Fahrverbote ausgesprochen werden, daran glaubt niemand. Betrogene sind eigentlich alle Menschen, die unter der Luftverschmutzung, in welchem Ausmaß auch immer, leiden.

Man sieht, Moral sowie das fehlen derselben zieht sich durch alle Schichten der Gesellschaft. Gewinne privatisieren (Ich fahre das Auto das ich will), und Verluste (Abgase) sozialisieren -- das können nicht nur Banken.

Ich kann nur vermuten, was mit VW los wäre, wenn die nicht bei den Abgaswerten "geschummelt" hätten, sondern bei der PS-Zahl. Wahrscheinlich wäre der Konzern mittlerweile pleite.

Weitere Blogeintrag

Gelesen: Pilot Pirx, von Stanislaw Lem

Pilot Pirx ist eine Figur bekannt auch aus anderen Büchern des Autors. In den zehn Geschichten...

SubUrban Vehicles

Mein Weg von der Arbeitsstätte zur Wohnung war von Unannehmlichkeiten im Bereich des Takts und...

Kommentare hinzufügen