Blogs

Einträge mit dem Schlagwort finanzwirtschaft .

Es geht hier nicht um diejenige Form von Sparen, die medial die letzten Jahrzehnte bestimmten, nämlich die Reduktion von Ausgaben; es geht hier um das dagobert'sche Anhäufen von Zahlungsmitteln zum Erwerb von Gütern in der Zukunft. Urschitz meint heute in der Presse , dass eine staatliche Förderung dieser Art der Finanzgebarung unzeitgemäß sei: Es geht hier um Grundsätzliches: Die...

Kürzlich behauptete Vladimir Putin, die Süddeutsche Zeitung gehöre – direkt oder indirekt – der Investementbank Goldman-Sachs. Die Zeitung widersprach, und der Kreml entschuldigte sich für die Falschinformation. Interessant ist jedenfalls, wie die Falschinformation von APA/DPA aufgelöst wurde (zu lesen in Der Presse ): Das Traditionsblatt aus München widersprach. „Die ,Süddeutsche...

Die sechste Urlaubswoche ist zur Zeit der Probierstein der Sozialpartnerschaft. Von der WKÖ stark bekämpft und von der Gewerkschaft ebenso vehement gefordert. (Artikel auf derstandard.at: ÖVP patzt bei der sechsten Urlaubswoche , Metaller-KV: Sechste Urlaubswoche nicht vom Tisch ) So verständlich der Widerstand gegen eine weitere Erhöhung der Gesamtlohnkosten ist, so sehr ist es...

Über drei Attribute musste ein Rhetoriker nach Ansicht von Aristoteles verfügen, wollte er im antiken Athen das Volk auf seine Seite bringen: persönliche Integrität (Ethos), hieb- und stichfeste Argumentationskraft (Logos) sowie einen emphatischen Draht zum Publikum (Pathos). Im Athen anno 2015 scheint Letzteres auszureichen [..] So beginnt der Artikel in der heutigen Presse am...

… titelt heute die Presse. Der Staat hätte sie nie aufnehmen sollen. Für den Kapitalstandort Österreich wird dieser Schritt ein schwerer Schlag sein, meint ein Mitarbeiter einer großen Investmentbank. Niemand werde in Zukunft auch nur einen Cent mehr bezahlen, wenn eine Anleihe in Österreich durch eine Landeshaftung garantiert ist. ( diepresse.com ) Gut so. Damit wird unsere...

Nein Nein NEIN. Ich möchte nicht mehr haften. Haften zur Absicherung von Investoren, die leider einem Betrüger oder auch nur einem größenwahnsinnigen Banker (GröwaB) aufgesessen sind. Es könnte auch ein Aprilscherz sein, aber nachdem wir den HAA Moloch gerade erleben und bezahlen müssen, ist der Spaß vorbei. Also steht wirklich zu befürchten, dass der Staat mal wieder Anleger...

Der vom BMF in Auftrag gegebene Bericht zu Weiterführungs- bzw. Abwicklungsoptionen der Hypo Alpe Adria wurde freundlicherweise von NEOS veröffentlicht ( Parlamentarische Anfrage ) — oder geleakt , wie man modern dazu sagt. Überraschenderweise, dieser Bericht ist tatsächlich lesbar, ohne vorhergehende Absolvierung eines Betriebswirtschaftsstudiums; der Text scheint nicht absichtlich...

Ceterum censeo Hypo Alpe Adriam esse illustrandam. Oder so ähnlich. Das von Armin Thurnherr gut wiedereingeführte Medienostinato passt nirgends so genau in die österreichische Wirtschaftspolitik wie bei dieser Skandalbank. Nachdem ein alleiniger Sündenbock (praktischerweise tot) offensichtlich nicht ausreicht, wird inzwischen der nächste hergerichtet (armes gieriges Würstchen). Ohne die...

Das Vertrauen der Bevölkerung in Wirtschaft – besonders die Finanzwirtschaft – und Politik ist auf einem Tiefpunkt. Das kann nicht überraschen, so wird von kaum jemand bestritten, dass das System undurchschaubar und für die Politik unkontrollierbar ist. Zugleich werfen die involvierten Personen mit verbalen Nebelgranaten: "systemrelevant", "alternativlos", "Dominoeffekt", "Haftungen", "Bad...

  Zur Zeit sind Steueroasen und Steuerparadiese sehr stark in den Medien präsent. Meistens geht es um mehr oder weniger legal beschaffte Daten von Menschen und Unternehmen, die ihr Geld dahin geschafft haben, und wie man diese Umgehung von nationaler Steuerhoheit bekämpfen kann. Dieser Kampf ist auch sehr wichtig, aber ich finde bereits die Begriffe " Steueroase " und "...

Mit etwas Skepsis bin ich an das Buch herangegangen: Erwarten mich polemische Binsenweisheiten die man auch in Leserbriefen von Klein- und Großformaten finden kann, oder ist hier etwas Neues zu lernen? An sich klingt es ja durchaus interessant, ein Buch das im ersten Schock des Börsencrash von 2008 geschrieben wurde zu lesen, wie war der Standpunkt damals, was ist an Prognosen eingetreten? ...

Frank-Markus Barwasser – a.k.a. The German Cabaret Symbol Erwin Pelzig – kann's einfach. Weil er viel weiß. Der beachtliche Einfluss, den die Investmentbank Goldman-Sachs auf die US-Amerikanische und europäische Finanzpolitik hat, ist ihm schon früh aufgefallen. In seinem Stammlokal, der Anstalt, gibt er einen Einblick in das Netzwerk dieses Global Players — zu Deutsch, dieses...

— 20 Elemente pro Seite
Zeige 12 Ergebnisse.